skip to content

Schulnachrichten

Gelebte Demokratie an der RS plus und FOS Birkenfeld: Direktwahl der neuen Schülersprecher

In den ersten Schulwochen gab es an der RS plus und FOS Birkenfeld zum ersten Mal einen ganz besonderen Rahmen zur Wahl der Schülervertreter. In zwei Wahlgängen konnten alle Schülerinnen und Schüler per Direktwahl den zukünftigen Schülersprecher und seinen Vertreter wählen.

sp_wahl1.jpg

„Mitreden und mitentscheiden – für andere und sich selbst.“ so könnte der Slogan für die Schülervertretung an Schulen lauten. An der RS plus und FOS Birkenfeld hat die SV einen ganz besonderen Stellenwert. „Als größte Gruppierung der Schule ist es uns sehr wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich am Schulentwicklungsprozess aktiv beteiligen“, betont Schulleiterin Sigrid Schöpfer.
In den ersten Schulwochen gab es daher an der RS plus und FOS Birkenfeld zum ersten Mal einen ganz besonderen Rahmen zur Wahl der Schülervertreter. In zwei Wahlgängen konnten alle Schülerinnen und Schüler per Direktwahl den zukünftigen Schülersprecher und seinen Vertreter wählen. Neu war dabei, dass alle Schüler sich zur Wahl stellen konnten und auch alle Schüler mit einer eigenen Stimme abstimmen konnten. In den vergangen Jahren war dies stellvertretend durch die Klassensprecher der Fall. 
Eine solche Direktwahl mit der Beteiligung aller Schülerinnen und Schüler der Schule stellt einen hohen, organisatorischen Aufwand dar. Daher ein großes Dankeschön an das Demokratie Team der Schule,  das mit viel Engagement  den Wahlablauf mit zahlreichen Wahlhelfern organisierte, so dass die Wahl reibungslos ablief. Die Stimmung war bestens und die fünf Kandidaten (Jessica Siliaev, Julian Wilsdorf, Emily Miller (9S1), Lina Sesterhenn (7S1) und Claudia Teglas (10S3) sensibilisierte die Schüler im Rahmen der monatlich stattfindenden Schulversammlung durch eine persönliche Anrede für das Demokratieprinzip und forderten sie auf, ihr Wahlrecht zu nutzen. 
In der Woche vom 02.09. bis zum 06.09. fand dann die Wahl des Gesamtschülersprechers statt.  Alle Schüler, die im Vorfeld eine Wahlbenachrichtigung erhalten hatten, durften nach Vorzeigen ihres Ausweises in der Wahlkabine ihren Favoriten wählen. Das Ergebnis wird dann in der kommenden Woche bekannt gegeben. 
„Wir sind stolz, an unserer Schule eine so gut funktionierende SV zu haben und freuen uns auf eine weitere gute und konstruktive Zusammenarbeit“ betont die Schulleiterin.  

zurück | alle Nachrichten

Up
K