skip to content

Schulnachrichten

Projekttag „Lesen“ begeistert 6. Klässler fürs Lesen

Wie kann man Schüler im Internetzeitalter an Bücher heranführen und sie für das Lesen begeistern? Dieser Herausforderung stellt sich das Projekt "Kicken & Lesen"

img-20191115-wa0002_w.jpgimg-20191115-wa0004_w.jpgimg-20191115-wa0007_w.jpgimg-20191115-wa0012_w.jpgimg-20191115-wa0017_w.jpgimg-20191115-wa0026_w.jpgimg-20191115-wa0027_w.jpg

Wie kann man Schüler im Internetzeitalter an Bücher heranführen und sie für das Lesen begeistern? Dieser Herausforderung stellt sich das Projekt "Kicken & Lesen", das an der Realschule plus und Fachoberschule Birkenfeld unter der Leitung von Selina Schording, Jochen Greif  und Laura Svozil im Rahmen des „Weltvorlesetages“ am 15. November durchgeführt wurde. Bundesweit wurde "Kicken & Lesen" bereits an zahlreichen Schulen umgesetzt.
 
Das Ziel des Projektes ist es, die Jungs der Klassenstufe 6  in ihrer Lebenswelt abzuholen und ihre Begeisterung für Fußball als Brücke zur Buchlektüre zu nutzen. Ziel ist es, die Jungs zu erreichen und ihre Lese- und Sprachkompetenz zu verbessern.
Rund 70 Schüler aus den  6. Klassen der Realschule plus und Fachoberschule Birkenfeld  nahmen an dem abwechslungsreichen Programm teil, welches neben Bücherrätseln, Lektüreaufgaben und kleinen Texten zur Biografie von Sportidolen auch einen Fußballparcours beinhaltete, der den Kindern Geschicklichkeitsübungen, Torwandschießen und viel Bewegung abverlangte.
Betreut wurden die Stationen des Parcours im Rahmen des schulischen Patenkonzeptes von Schülern des Wahlpflichtfaches „Sport und Gesundheit“, die Hilfestellungen gaben und als Lernpaten fungierten.“
Für die Mädchen hatten sich die Deutschlehrer der Klassenstufe 6 ein besonderes Projekt ausgedacht: Sie konnten an einem „Bookslam“ teilnehmen.
Jede Gruppe wählte zu Beginn des Projektes ein Buch aus, das die Teilnehmer in einem so genannten Bookslam in einem selbstgedrehten Video vorstellten. Die Videos wurden am Ende des Tages im Multifunktionsraum der Schule präsentiert. Dazu hatten die Mädchen nur drei Minuten Zeit und es ging darum, die Geschichte möglichst originell darzustellen. Sie waren frei in der Wahl der kreativen Mittel, ob als Rap, als Schattentheater, mittels Action-Painting, Tanz ...
Der Bookslam ist eine spielerische und kreative Methode, die eine intensive Auseinandersetzung mit einem Buch erfordert, jedoch nicht wie ein Vorlesewettbewerb am Ende öffentlich die Lesefertigkeit oder Leseunfertigkeit eines Teilnehmers zur Schau stellt.
Zum Abschluss des Projektes konnten alle Akteure  eine positive Bilanz ziehen: "Die Teilnahme am Projekt "Kicken & Lesen" hat v.a. den Jungen sehr viel Spaß gemacht und die verschiedenen Texte und Bücher, die in den Parcours integriert waren, kamen gut an. Auch die Mädchen zeigten in ihren „Bookslams“ eine überzeugende Gesamtleistung.

 

zurück | alle Nachrichten

Up
K