Anne Frank Tag

Anne Frank Tag

Der Anne Frank Tag an unserer Schule fand am 16.06.2021 statt. Auf den Spuren jüdischen Lebens suchten die Schülergruppen insgesamt sechs Stationen bzw. Erinnerungsorte auf.

Der Anne Frank Tag an unserer Schule fand am 16.06.2021 statt. Die SuS der Klassenstufe 10 starteten um 8:00 Uhr mit einem Einführungsvideo, in dem drei Schüler den Ablauf des Tages erklärten.
Daraufhin wurden die SuS in Gruppen aus je vier bis sechs Personen aufgeteilt und erhielten einen QR-Code. Der QR-Code wurde mit dem Handy abgescannt und die SuS starteten mithilfe einer App (Actionbound) einen Stationenlauf.
Auf den Spuren jüdischen Lebens suchten die Schülergruppen insgesamt sechs Stationen bzw. Erinnerungsorte auf. Neben drei Stolpersteinen, die an Opfer des Nationalsozialismus erinnern, wurde auch der ehemalige Standort der jüdischen Synagoge, der alte jüdische Friedhof und die Anne Frank Kastanie auf der Burg Birkenfeld aufgesucht. An den jeweiligen Stationen bearbeiteten die SuS mithilfe der App Aufgaben. Um die Aufgaben zu beantworten, scannten die SuS an den Erinnerungsorten jeweils einen weiteren QR-Code, der auf eine Website mit Informationen über den Ort oder zu einer historischen Person führte. (Die Informationen auf den Websites wurden am Vorbereitungstag von den SuS selbst zusammengestellt)
Die Gruppen beendeten ihre Suche auf den Spuren jüdischen Lebens in Birkenfeld an der Anne Frank Kastanie oder dem jüdischen Friedhof. Abschließend fand ein gemeinsamer Austausch statt, die SuS berichteten von ihren Eindrücken des Tages.

Es war interessant zu erfahren, dass die meisten SuS zwar häufig an einigen Erinnerungsorten tagtäglich vorbei laufen, ihnen aber das Wissen über diese Orte fehlte.
Der jüdische Friedhof und der Standort der ehemaligen Synagoge waren dagegen fast ganz in Vergessenheit geraten. Ebenso war den meisten SuS die Tragweite der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten im eigenen Heimatort nicht bewusst.

Zur gleichen Zeit beschäftigte sich die Klassenstufe 7 mit Anne Frank und den von den zehnten Klassen erstellten Plakaten über die Erinnerungsorte und Opfer des Nationalsozialismus. (Diese frühe Auseinandersetzung mit der Thematik werden wir in den folgenden Klassenstufen wieder aufgreifen und vertiefen.)

Der Anne Frank – Tag hat die teilnehmenden SuS für die Wahrnehmung geschichtsträchtiger Orte in ihrer Heimatstadt sensibilisiert und zum Nachdenken angeregt. Im Blick auf die durchweg positiven Erfahrungen im Rahmen dieser gelungenen Veranstaltung möchten wir in den kommenden Jahren die Suche nach Orten der Erinnerung erweitern, die Erinnerungsarbeit mit unseren SuS fortführen und diese zu einem festen Bestandteil unserer Schulkultur machen. 

voriger Beitrag zurück zur Übersicht